Workation – so einfach kannst du das Sommergefühl verlängern

Workation – so einfach kannst du das Sommergefühl verlängern

Persönliche Einleitung und Vorgeschichte zum Thema:

Anfang des Jahres saßen mein Mann und ich zusammen und hatten es irgendwie satt. Die Themen waren immer wieder die Gleichen – Corona, Unsicherheiten und in den Nachrichten wurde nur berichtet, welches Land gerade die höchste Inzidenz hatte.

In 2020/2021 mussten wir unsere geplante Elternzeit komplett neu organisieren, da unsere Reise-Planung (Idee 1: Sardinien / Idee 2: Holland) durch die Pandemie nicht stattfinden konnte. Wir hatten so langsam das Gefühl, nicht frei entscheiden zu können.

Also haben wir uns tief in die Augen geschaut und überlegt, wie wir 2022 zu einem besonderen Jahr machen! Es war schnell klar, was wir beide wollen : REISEN.

Wir möchten unserer Tochter die Welt zeigen und unseren Horizont erweitern, so wie wir das schon seit Beginn unserer Beziehung machen.  

Also habe ich mir meinen Terminplaner geschnappt und angefangen erste Gedanken dazu aufzuschreiben. Alles durfte fließen. Wir wollten beide ein größeres Bild davon bekommen – was wir uns wirklich wünschen.  

➵ Impuls: Kennst du das auch, dass nicht nur die geplante Reise ein Highlight ist – sondern auch die Vorfreude darauf? Das ist so ein intensives und aufregendes Gefühl – das bedeutet Freiheit für mich.❣

Nun war die Frage wohin wir reisen wollen und wollen wir nur Urlaub machen oder wollen wir mehr erleben? Wollen wir die spannende Erfahrung machen, wie es ist Arbeit und Urlaub miteinander zu verbinden?

YES – let’s try WORKATION!

Wir werden im Herbst 2022 für 2 Monate nach Spanien gehen – olé!

Was ist Workation genau?

Vielleicht hörst du gerade zum ersten Mal von Workation. Falls dass der Fall ist, kein Problem: Hier eine kurze Erläuterung zum Wort selbst. Dieses Trendwort besteht aus den englischen Begriffen Work (Arbeit) und Vacation (Urlaub), zusammengesetzt eben Workation. Das Besondere daran ist, dass es eine neue Form des Arbeitens in Kombination mit Urlaub ist.

Man kennt dies auch aus dem Themenbereich: NewWork oder Employer Branding (Arbeitgeberattraktivität), wo Unternehmen diese Arbeitsform anbieten, um die top talents anzuziehen.

Für manche geht es darum, aus alten Routinen auszubrechen oder den Horizont für neue Projekte/Ideen zu erweitern. Die räumliche Verlagerung hilft oftmals auf neue „GEDANKEN“ zu kommen oder sich neu für anstehende Aufgaben zu motivieren. Manchmal geht es um eine bessere Work-Life-Balance oder darum, Job und Familie zu vereinen und mit Freude beides zu verbinden – so ist es bei mir. 😉

Wie sind wir vorgegangen und worauf solltest du bei deiner persönlichen Planung achten?

Anhand dieser praktischen 6.Tipps kannst du deine „Workation“ Wirklichkeit werden lassen:

➵ TIPP 1.: Definiere dein Wunsch-Ziel. Kennst du das Land bereits oder wolltest du schon immer dort hinreisen? Es sollte wirklich ein besonderer Ort sein, damit das Arbeiten und Reisen sich gut für dich kombinieren lassen. Horch mal in dich rein, wohin es dich aktuell wirklich zieht.

➵ TIPP 2: Regulatorische Fakten vorher klären. Wie steht dein aktueller Arbeitgeber zu diesem Thema? Oder bist du auch selbständig und darfst es selbst einschätzen, was es zu beachten gilt.

Ist es technisch in eurer Firma möglich, deine Arbeitsumgebung für einen internationalen Standort frei zu schalten? Themen wie Datenschutz spielen hier eine große Rolle.

Möchtest du Workation für ein, zwei oder drei Monate machen? Frage bei eurer HR nach der A1 Bescheinigung : „Bescheinigung über die Rechtsvorschriften der sozialen Sicherheit, die auf den/die Inhaber/in anzuwenden sind.“ Hier geht es um Sozialversicherungs-vorschriften, bei denen klare Bestimmungen von Seiten der Europäischen Kommission gelten. Hole dir hier unbedingt weitere Infos.

➵ TIPP 3: Welche Unterkunft wünscht du dir? Und welche Voraussetzungen sollten erfüllt sein, damit du ein angenehmes Arbeiten und Leben vor Ort hast? Z.B. sehr gutes WLAN, ausreichend Platz, um einen Arbeitsplatz einzurichten. Evtl. ein zweites Zimmer, um Büro und Schlafen zu trennen. Bei uns musste eine einladende Terrasse, sowie ein großer Pool unbedingt dabei sein. Auch ein eigener Parkplatz, sowie eine gute Infrastruktur waren Voraussetzungen. Damit wir jederzeit mobil und flexibel sind.

Das heißt also die Eignung des Ortes solltest du vorher einmal überprüfen. Beispiele sind: Supermärkte, Ärzte, Kita oder Schule, Freizeitbeschäftigungen, Rad- oder Autoverleih, Sport, Strandnähe, und was dir noch wichtig ist. An dieser Stelle haben wir uns zwei Reiseführer bestellt, die ich absolut empfehlen kann. Sie geben uns spannende Insights zu Spanien / Andalusien / Valencia.

➵ TIPP 4: Beginne gleich am Anfang mit einer Budgetplanung für eine entspannte Vorbereitung deiner Reise. Was für Kosten kommen auf dich zu? Z.B. Miete für die Unterkunft, Zusatz-Versicherung (Auslands-Krankenversicherung), Lebenshaltungskosten, Freizeit, evtl. Kita fürs Kind, evtl. doppelte Miete / Finanzierungsrate beim Eigenheim bei deiner Heimatimmobilie. Benötigst du noch neues Equipment, um eine hervorragende Arbeitsumgebung einzurichten? Gibt es hier auch Kostenübernahme-Möglichkeiten durch den Arbeitgeber?

Bei mir fällt das natürlich weg, da ich selbständig bin. 😉 Doch für mich liegt der Wert bei unserer anstehenden Workation noch viel höher, da ich beruflich, wie auch privat partizipiere.

„Workation ist für mich die ideale Symbiose von Familie und Arbeit. Ich kann die Reise für Beitrags-Impulse, Storys, neue Coaching-Ideen, Workshops oder mein persönliches Lebensgefühl nutzen, um noch glücklicher und erfolgreicher zu sein. Kann es ein größeres Glück auf Erden geben? Für mich nicht.“

Sarah Sophia Lorey

➵ TIPP 5: Plane deine Anreise. Je nachdem, ob du mit dem Flugzeug, dem Auto, der Fähre oder dem Zug verreist – plane hier genügend Pausen, Stopps und Umstiegs-Zeiten ein. Auch die Gepäckmenge solltest du planen. Wir teilen unser Gepäck auf – Handgepäck im Flieger und Koffer, Arbeitsequipment und Spielsachen im Auto. Rechtzeitig die Flüge zu buchen spart Geld. Und auch vorher mal zu überlegen, was du an Extras haben möchtest: größerer Sitzplatz, mehr Gepäckstücke, Fast Lane, Early Check-In usw.

➵ Impuls: Wenn sich dein Umfeld ändert, ändert sich auch dein Blickwinkel. Was kannst du daraus für dein Leben oder dein Business ziehen?  

➵ TIPP 6: Informiere dein Umfeld rechtzeitig. Egal ob dein Arbeitgeber, deine Familie oder deine Kunden. Weihe sie in deine Pläne ein, wenn du oder ihr euch fest dazu entschlossen habt. So können deine Kunden sich z.B. auch an den Gedanken gewöhnen, dass du weiterhin für sie da bist, nur von einem anderen Ort aus arbeitest. Ein Thema kann auch die Zeitverschiebung sein.

Das solltest du dann in der Terminabstimmung mit Kunden, Freunden oder Geschäftspartnern berücksichtigen. Sonst gewährst du vielleicht ANBLICKE oder Einblicke, die du gar nicht zeigen willst. 😉

Ein Blick von außen öffnet manchmal Ideen für Neues. Vielleicht fällt deiner besten Freundin oder deinem Opa noch ein wichtiger Punkt für deine Workation ein. Feedback kann auch in diesem Kontext sehr hilfreich sein. Und last, but not least – vielleicht brauchst du beim Packen, Transport oder Buchen Hilfe und kannst dann so jemanden schneller um Unterstützung bitten.

➵ Impuls: Ein Mensch, der sich von dir abgeholt fühlt, wird dir jederzeit gerne zur Seite stehen. Ist es bei dir selbst nicht auch so?

Wir freuen uns nun in 11 Tagen unser SOMMERGEFÜHL zu verlängern und unseren ersten Deep Dive zum Thema Workation zu machen. Ich werde euch auf dem Laufenden halten und über die Vorteile und möglichen Nachteile informieren. 

Ich hoffe, du kannst auch dieses Mal wieder ein paar neue Impulse mitnehmen und wer weiß, vielleicht schreibst du mir über dein Traumziel für deine Workation? Es ist immer schön, von euch zu hören. 

Ich wünsche dir von nun viel Spaß beim Träumen von deiner ganz eigenen Workation. Worauf wartest du? Vielleicht ist es in 2023 an der Zeit dafür loszugehen.

Danke, dass es dich gibt.

Sarah

Hat dir der Artikel gefallen? Lasse gerne dein Feedback/Anregung als Kommentar da. Teile den Artikel gerne und sende ihn Menschen, die eine Portion „positive mindset“ jetzt gut in ihrem Leben gebrauchen können. 

Meine Reise-Empfehlung aus diesem Artikel:

Für jede unserer Reisen haben wir uns einen aktuellen Reiseführer besorgt. Auch dieses Mal ganz aktuell für Andalusien und Valencia – sehr empfehlenswert! Neben tollen Sightseeing-Spots oder toller Gastronomie, stehen auch immer aktuellere Hotels etc. drin. Nutze den Link gerne. Ich habe auch eine Kleinigkeit davon. 😊 Danke und viel Spaß damit! 💌

Ich schreibe gerne Termine und Gedanken auf. Auch bei der Workation werde ich mit diesem Ritual fortfahren, es hilft mir immer alles im Blick zu haben. Vielleicht ist dieser schicke Kalender auch was für dich? Schau es dir mal genauer an. 😍 Viel Spaß damit!

“Entdecke Deine Träume Und Erschaffe Dein Positives Vibes Umfeld”

Entdecke deine Träume – wie du mehr positive vibes in dein Leben ziehst

Kennst du das auch?

Es ist Montag, 06:30 Uhr, der Wecker klingelt und du denkst nur, „NEIN, ich will noch nicht aufstehen, ich will noch ein bisschen schlafen. Klar snoozen hilft manchmal, aber eben auch nicht immer.

Ich schließe dann noch mal meine Augen und träume mich ans Meer und höre das Wellenrauschen, spüre den Sand auf meiner Haut. Aber sind Träume und positive vibes nur in meiner Fantasie möglich oder kann ich diese auch in meinem echten Leben haben?

Wenn man Aljoscha Long und Ronald Schweppes Buch „Bao und das Geheimnis der Gelassenheit“ liest, bekommt man ein paar hilfreiche Anhaltspunkte. Es geht um ACHTSAMKEIT und Gelassenheit und wie wir uns wieder auf uns selbst fokussieren.

➵ Impuls: Ich lese das Buch gerade in einem ganz langsamen und entspannten Tempo, um alle Inhalte wirklich reflektieren zu können. Gerade vor dem Schlafen gehen sehr entspannend und geeignet für Menschen, die abends schlecht in den Schlaf finden. ❣

Also sind Gelassenheit, Achtsamkeit und Fokus wertvolle Blickwinkel, um sich nicht von außen (Social Media, Job, Familie, Politik, Pandemie, usw.) ablenken zu lassen. Dieses sind oft Störfaktoren, was ich auch im Coaching immer wieder sehe. Weil wir zu sehr im Außen sind, sind wir nicht bei uns und wissen gar nicht genau, was wir gerade brauchen, um positive thinking zu betreiben.

➵ IMPULS: Je mehr du bei dir bist, umso mehr Energie hast du, auch deine Wünsche und Träume anzugehen.

Oft ist es so, dass wir noch alte Träume und Wünsche im Kopf haben und unsere Gedanken sich darum drehen. Aber mal Hand aufs Herz – sind das noch Dinge, die dich JETZT glücklich machen?

 

Wann hast du dich das letzte Mal ehrlich gefragt, für welches Thema du gerade brennst?

Was dein heimlicher Traum ist und dein Herz höherschlagen lässt? Genau, vielleicht ist JETZT der Zeitpunkt gekommen, dir wieder Zeit für dich und deine Wünsche zu nehmen und so positive vibes Schritt für Schritt in dein Leben zu ziehen.

 

➵ Übung:  Hierzu blockst du dir 30-45 Minuten (auch im Kalender eintragen, um Ablenkungen zu vermeiden) und schaffst dir ein nettes Umfeld. Ein gemütlicher Rückzugsort, an dem du dich wohlfühlst. Zettel, Stift oder I-PAD, was dir besser gefällt. Dein Lieblingsgetränk und vielleicht ein melodisches Lied auf die Ohren und lass mal deinen Träumen freie Fahrt.

Versuche dabei nicht zu bewerten und nicht zu steuern, sondern einfach loszulassen und zu träumen. Einigen fällt es am Anfang etwas schwer, einfach los zu schreiben. Hier habe ich die Erfahrung gemacht, dass es hilft, dich in einen guten Zustand zu bringen. Denk mal an ein tolles Erlebnis aus der Kindheit oder ganz aktuell, wo du dich super gut gefühlt hast und voller Energie warst.

Verstärke das Gefühl und übertrage es auf die Frage: Was wünsche ich mir aktuell von Herzen?

Diese Übung kann jeder machen und sorgt automatisch für GUTE LAUNE. Es macht Spaß und setzt positive Gefühle frei, wenn du dich auf dich konzentrierst und in dich rein hörst.

Als Nächstes geht es darum, Wege zu finden, die dich deinen Träumen (Ich will einen neuen Job / Ich möchte eine Weltreise machen / Ich wünsche mir einen neuen Partner/Partnerin) näherbringen. Hier helfen Affirmationen, dich an deinen Herzenstraum zu erinnern und dich auch im Alltag zu bestärken.

Schon Tim Bendzko sang, „Wenn Worte meine Sprache wären,“ und er hat absolut Recht damit.

 

Deine Sprache hat Power und Macht und damit beeinflusst du dein Unterbewusstsein.  

 

Also warum sich nicht täglich etwas Positives, liebevolles und stärkendes sagen? Ich arbeite im Coaching auch mit Sprache und nutze hier z.B. NLP.

➵ Übung:  Überlege dir 3-5 Affirmationen, die dich bestärken und dir ein gutes Gefühl geben.

Beispiele können sein:

  • Ich bin voller Power.
  • Ich bin einzigartig.
  • So wie ich bin, bin ich verdammt richtig.

Überlege dir passende Sätze und du wirst sehen, du fühlst dich schon besser und entspannter im Alltag. Je nach dem, was du für ein Lerntyp bist, kannst du dir deine Affirmationen neben deinen PC hängen oder als Handy-Hintergrund abspeichern. Manche sprechen sich ihre Sätze auch ein und hören sie zwischendurch oder vor dem Schlafen gehen.

Wenn du dir noch mehr positive vibes in deinem Leben wünscht, um deine Träume zu erfüllen oder auch einfach dein Lebensgefühl zu steigern, gebe ich dir hier 5. wertvolle Impulse mit:

➵ TIPP 1.:  Schaffe dir mehr Pausen im Alltag. Wenn dein Geist beruhigt ist, scheinen deine Träume auch zum Greifen nah. Dies ist auch der logische Fall, da du mehr Energie & Fokus darauf verwendest. („Gesetz der Anziehungskraft“)

➵ TIPP 2.:  Wenn du Lust auf Neues hast, probiere mal Meditation und/oder Yoga aus. Hier geht es um die Verbindung von Körper & Seele. Hier lernst du noch mehr deinen Gedanken freien Lauf zu lassen, kommst in einen „Flow“-Zustand und kannst deine Wünsche noch intensiver manifestieren.

➵ TIPP 3.: Fang an zu JOURNALEN. Kauf dir ein Notizbuch und gib ihm deine persönliche Note. ★ Schreibe hier regelmäßig deine Gedanken auf. Das gibt dir Luft zum Atmen, sortiert deine Gedanken und zeigt dir, was dich gerade beschäftigt. Es macht auch Spaß ältere Einträge später zu lesen und zu reflektieren, was man zu dem Zeitpunkt gedacht oder gefühlt hat.

➵ TIPP 4.: Achte auf dein Umfeld und beziehe es in deine Wünsche ein. Es macht so viel Spaß mit Gleichgesinnten zu träumen und zu erschaffen. Große Ideen entstehen und gebündelte Energie bringt dich weiter. Gleichgesinnte oder Menschen, die schon haben, was du willst, können dir wertvolle Tipps geben. Beobachte, stelle gute Fragen und lerne. Du entwickelst dich weiter und schlechte Laune hat keine Chance mehr in deinem Leben! Bonus: Du siehst, wer dich wirklich supportet und von wem du dich verabschieden kannst.

➵ TIPP 5.: Sei dankbar. Gemäß dem Motto: „It’s not the happy people, who are thankful. It’s the thankful people, who are happy.“ Du kannst deine Dankbarkeits-Übung am frühen Morgen oder vor dem Schlafen gehen durchführen. Und du kannst es aufschreiben oder dir in Gedanken sagen:

  1. Heute bin ich dankbar für…(dich selbst / andere Menschen / ein Ereignis / ein gelöstes Problem / usw.)
  2. Das habe ich heute besonders gut gemacht…
  3. Für Morgen wünsche ich mir….

Das tolle an der Übung ist, dass du dir genau in diesem Moment vor Augen führst, was du schon alles geschafft hast. Manchen Menschen fällt es schwer etwas Positives über sich zu sagen. Aber du kannst das und du hast sehr viele positive Eigenschaften & Talente. Gehe mal auf die Suche – du entdeckst dich neu. 😉

 

Sei dein Größter Fan und supporte dich am Meisten.

Wenn du an dich glaubst und nur ein paar Verhaltensänderungen, Schritt für Schritt, in dein Leben integrierst – glaube mir, du wirst so viele „good vibes“ spüren, dass du dich fragst, warum habe ich nicht schon früher damit begonnen.

Ich wünsche dir von nun an mehr positive vibes und erlaube dir groß zu träumen und dafür loszugehen.

Danke, dass es dich gibt.

Sarah

Hat dir der Artikel gefallen? Ich danke dir für ein kurzes Feedback in den Kommentaren. Teile den Artikel gerne und sende ihn Menschen, die eine Portion „positive vibes“ jetzt gut in ihrem Leben gebrauchen können.

 

Meine Buchempfehlung aus diesem Artikel:

Hast du das Buch auch schon gelesen? Falls nicht, kann ich es dir unbedingt empfehlen. Nutze den Link, alles ganz einfach. Und schreibe mir gerne danach, wie dir das Buch gefallen hat. 📗✏️

Journalen hilft mir meine Gedanken zu sortieren. Ich betreibe es seit ich 11 Jahre alt bin. Dieses Journal ist wunderschön und lädt zum Schreiben ein. Schau es dir mal genauer an. 😍 Viel Spaß damit!